Time Attack Italia Adria 23.06.2018

Updated: Jun 26, 2018

Nachtrennen auf dem Adria International Raceway


Am vergangenen Wochenende war der nächste Einsatz für unsere Piloten Stefan Raffeiner Kerschbaumer und Daniel Nagl. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg zum international besetzten Nachtrennen auf dem Adria International Raceway in der Nähe von Rovigo.


Noch am Vortag hatten beide Piloten eine Nachtschicht eingelegt um letzte Arbeiten am Ford Focus RS von Stefan durchzuführen. Leider waren ihre Bemühungen umsonst. Auf der Hinfahrt zur Rennstrecke verhinderte ein Defekt am Transporter die Weiterfahrt. Stefan musste bereits auf halbem Wege die Rückreise antreten und konnte seinen Erfolg aus dem ersten Rennen nicht fortführen.


Für Daniel verlief das Rennen ebenso nicht planmäßig. Nach dem ersten Lauf schien alles in bester Ordnung, Fahrer und Fahrzeug harmonierten - eine Podiumsplatzierung war in Reichweite.

Die Rennstrecke in Adria, mit ihren drei aufeinanderfolgenden Spitzkehren ist extrem Anspruchsvoll für die Bremse. Auch am Lotus Exige blieb die harte Beanspruchung auf dem Rundkurs nicht ohne Folgen. Im zweiten Umlauf, der Qualifikationsrunde, konnte Daniel nur mehr mit Mühe eine gute Zeit einfahren.


In der Zeit bis zum Finallauf, dem Superlap, wurde intensiv am Lotus gearbeitet um ein möglichst standfestes Fahrzeug stellen zu können. Leider konnte keine Verbesserung der Rundenzeit erzielt werden und Daniel belegte den vierten Platz in seiner Klasse mit einer Rundenzeit von 1:27,988.

Im Gesamtklassement sortierte er sich im Mittelfeld ein, was aufgrund der Umstände ein sehr gutes Ergebnis ist.

Wir hoffen beiden Piloten können die technischen Probleme bis zum nächsten Lauf beim Nachtrennen auf dem Misano World Circuit am 04. August lösen.


  • Facebook Social Icon

Motorsportgemeinschaft Vinschgau - MSGV